Gimp-Comp

for Kids

S

Scanner

Ein Scanner ist ein Datenerfassungsgerät, das ein Objekt auf eine systematische, regelmäßige Weise abtastet oder vermisst.

Der Scanner nimmt die analogen Daten der physikalischen Vorlage (bspw. ein Papierfoto) mit Hilfe von Sensoren auf und übersetzt diese anschließend in digitale Form. So können sie z.B. mit Computern verarbeite, analysiert und visualisiert werden.

Quelle

http://de.wikipedia.org/wiki/Scanner_(Datenerfassung)

Stand: 23.04.2014

 

Schnittstelle (Port)

Das sind bspw. Anschlussstellen (Buchsen) für externe Geräte.

Eine der bekanntesten Schnittstellen ist der USB-Anschluss.

 

Schnittstellen allgemein verbinden verschiedene Geräte eines Computers.

Man unterscheidet außerdem zwischen internen und externen Schnittstellen.

Externe Schnittstellen

Externe Schnittstellen befinden sich an der Außenseite eines Computer-Gehäuses. Über sie werden Peripherie-Geräte (z.B. ein Drucker) mit dem Computer verbunden. Die Schnittstelle besteht meist aus einem Stecker und einer Buchse.

Interne Schnittstellen

Interne Schnittstellen verbinden Systeme innerhalb eines Computers. Sie befinden sich auf dem Motherboard als Sockel oder Slot zur Aufnahme von Erweiterungskarten (z.B. eine Grafikkarte) oder zum Anschluss interner Laufwerke (z.B. Festplatten).

 

Server

Ein Server stellt bspw. Festplattenspeicher, Drucker oder Internetzugang bereit und verwaltet den Zugriff der Netzwerknutzer auf diese Ressourcen.

Server werden nach ihrer Verwendung in verschiedene Serverarten eingeteilt. So unterscheidet man z.B.

  • File-Server (auch Datei-Server): Sie stellen Daten, Programme und Speicherplatz in einem Netzwerk bereit.
  • Mail-Server: Sie kontrollieren und verwalten den E-Mail-Verkehr.
  • Druck-Server: Sie verarbeiten Druckaufträge an bestimmte Drucker.

 

Quelle

http://de.wikipedia.org/wiki/server

Stand: 23.04.2014

 

Software

Alle Programme und Daten werden als Software eines Computers bezeichnet.

 

Speicherkapazität

Die Speicherkapazität bezeichnet die maximale Datenmenge, die z.B. auf einer Festplatte oder auf einem USB-Stick gespeichert werden kann.

Der Begriff Speicherplatz wird häufig im Sinne von Speicherkapazität verwendet, kann jedoch auch für den Speicherbedarf (in Byte) eines Programms oder einer Datei stehen.

Quelle

http://de.wikipedia.org/wiki/Speicherkapazität

Stand: 23.04.14

 

Suchmaschinen

Eine Suchmaschine ist ein Programm zur Suche nach Dokumenten auf einem Computer, in einem Computernetzwerk oder im Internet.

Arten von Suchmaschinen:

  • Volltext-Suchmaschinen

• Google, Bing, Startpage.com, Fireball
• Suchsoftware scannt WWW-Dokumente und verfolgt enthaltene Links
• Informationen bekommen eine Struktur --> Speichern in einer Datenbank (Index)
• Suchprogramm sucht nach Übereinstimmungen mit der Sucheingabe --> Ausgabe einer sortierten Liste

  • Meta-Suchmaschinen

• MetaGer, IxQuick, Apollo 7
• Suchmaschine, die mit mehreren Suchmaschinen arbeitet
• kein eigener Datenbestand --> nutzen der Daten der anderen Suchdienste
• gründlichere Erfassung eines größeren Suchraums möglich

  • Kataloge

• Yahoo, Web.de
• Links in eine Rangfolge bringen (Hauptkategorie/Unterkategorie)
• von Menschen bearbeitet und bewertet
• umfassendes Ergebnis zu einem Thema oder einem Sachgebiet kann erhalten werden

 

 

Suchen

Computerlexikon

 Computerlexikon

A B C D E F G H I  J K L M

N O P Q R S T U V W X Y Z